13. Jenaer Mykologiesymposium und Mykologiekurs

Bildschirmfoto 2017-07-23 um 21.13.59

SEHR VEREHRTE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN,

die dermatologische Mykologie, in Diagnostik und Therapie, ist gemäß Weiterbildungsordnung integraler Teil des Gebietes Haut- und
Geschlechtskrankheiten. An der Jenaer Hautklinik pflegen wir die Mykologie in der Einheit Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Traditionell findet alle 2 Jahre im September unser Jenaer Mykologiesymposium statt, nunmehr zum 13. Mal. Auch diesmal haben wir wieder namhafte Referenten gewinnen können, die uns das Neueste aus den verschiedenen Gebieten der Dermatomykologie berichten werden. Themen sind u.a. Schimmelpilzinfektionen, Onychomykosen, Differentialdiagnosen von Mykosen, Pilzerkrankungen bei Kindern und ein Update praxisrelevanter mykologischer Forschungsergebnisse.

Abgerundet wird das Programm durch Fallberichtsvorstellungen, die den Stellenwert moderner Diagnostik und Medikamente in der dermatologischen Infektiologie beleuchten. In Ergänzung zu unserem Symposium freuen wir uns, einen Qualitätssicherungskurs mit dem Titel: „Häufige Erreger von Mykosen im Klinikalltag“, unter Leitung von Prof. Dr. P Nenoff , anbieten zu können. Ziel und Zweck dieses Kurses ist es, den Leistungsstandard der Dermatologen in Bezug auf die Bearbeitung mykologischer Fragestellungen nach „RiLiBÄK“ darzustellen, zu sichern und zu dokumentieren. Selbstverständlich werden auch praktische Mikroskopierübungen Teil des Kurses sein.

Wir hoffen, damit wieder Ihr Interesse wecken zu können und zugleich mit dieser zertifizierten Fortbildungstagung einen Beitrag zur Qualitätssicherung in der Mykologie zu leisten. Wir freuen uns, Sie zu einem spannenden und lehrreichen Symposium in Jena begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr. P. Elsner, Kliniksdirektor
PD Dr. U.-Chr. Hipler, Leiterin, Dermatologisches Labor

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. P. Elsner
Direktor der Klinik
Universitätsklinikum Jena, Klinik für Hautkrankheiten
Erfurter Straße 35, D-07743 Jena
Tel.: 03641 / 937 350, Fax: 03641 / 937 315
Mail: elsner@derma-jena.de

PD Dr. rer. nat. et med. habil U.-Chr. Hipler
Universitätsklinikum Jena, Klinik für Hautkrankheiten
Erfurter Straße 35, D-07743 Jena
Tel.: 03641 / 937 355, Fax: 03641 / 937 315
Mail: christina.hipler@med.uni-jena.de

Organisation

Agentur Herzberg
Frau Yvonne Herzberg
Sulzaer Straße 1-5, D-99510 Apolda
Tel.: 03644 / 517 518, Fax: 03644 / 51 50 50
Mail: yvonne.herzberg@yahoo.de

Industrieausstellung

Während der gesamten Tagung findet eine Industrieausstellung statt, die die neuesten Entwicklungen und Produkte im Bereich der Pharmaindustrie, der Medizintechnik und Fachliteratur präsentieren. Bitte besuchen Sie in den Pausen die Ausstellung.

Aussteller/Sponsoren (Stand Juli 2017)

Almirall Hermal GmbH, Reinbek (500 €)
AMS-Advanced Medical Services GmbH, Mannheim (500 €)
Biotype Diagnostic GmbH, Dresden (500 €)
Dermapharm AG, Grünwald (500 €)
Dr. R. Pfleger GmbH, Bamberg (700 €)
Galderma Laboratorium GmbH, Düsseldorf (500 €)
MSD Sharp & Dohme GmbH, Haar (500 €)
Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH, Freiburg (500 €)
P&M Cosmetics GmbH & Co. KG, Münster (500 €)
Taurus Pharma GmbH, Bad Homburg (500 €)

Alle Informationen und Referenten können Sie auch in unserem Flyer nachlesen, den Sie hier herunterladen können.

Universitätsklinikum Jena
Klinik für Hautkrankheiten, Hörsaal
Erfurter Straße 35, D-07743 Jena


Freitag, 22.09.2017 Mykologiekurs

14:00 – 17:30 Uhr Häufige Erreger von Mykosen im Klinikalltag – Mikroskopierkurs, Qualitätssicherungsseminar
P. Nenoff (Mölbis)

Samstag, 23.09.2017 Wissenschaftlicher Teil

09.00 – 09.05 Uhr Begrüßung
U.C. Hipler (Jena), P. Elsner (Jena)

09.05 – 09.25 Uhr T. benhamiae
U. Hipler (Jena)

09.25 – 09.45 Uhr Nachweis von Spross- und Schimmelpilzen im Respirationstrakt – eine retrospektive Datenanalyse am Universitätsklinikum Jena
M. Baier (Jena), W. Pfister (Jena)

09.50 – 10.05 Uhr Kutane Aspergillose
S. Darr-Foit (Jena)

10.05 – 10.25 Uhr Es muss nicht immer T. benhamiae sein
D. Antonov (Jena)

10.25 – 10.45 Uhr Identifi zierung aller Dermatomykose Erreger auf Spezies Level mit einem neuen DNA-Microarray basierenden Testsystem in einer Reaktion
M. Harder (Lübeck)

10.45 – 11.20 Uhr Kaffeepause und Besuch der industrieausstellung

11.20 – 11.35 Uhr Antimykotische Wirkung von Isatis tinctoria im infizierten 2D- und 3D-Modell
J. Hesse (Jena)

11.35 – 11.50 Uhr Diagnostik und Therapie von Nagelerkrankungen Teil I
U. Wollina (Dresden)

11.50 – 12.10 Uhr Diagnostik und Therapie von Nagelerkrankungen Teil II
P. Nenoff (Mölbis)

12.15 – 12.35 Uhr Candida africana – ein Migrant aus Afrika?
H.-J. Tietz (Berlin)

Im Anschluss Rundtischgespräch mit niedergelassenen Ärzten zu Problemen des Qualitätsmanagements und der Durchführung der RiLiBÄK.